Hockey ...ruuuules!

Mix

Rheinlandstörtebekers

 

jaaaahaaaaa, solche Husarenstücke wie Krefeld am Freitag in Düsseldorf vollzogen hat, socche sieht man sehr selten, darum war dieses auch wieder ein ganz besonderes Ereigniss.

Wie die Piraten überfiehlen wir völlig geschockte Süssies und knallten eine Kanonenkugel nacch der anderen auf deren Heck. Völlig geschockt hauten wir eine nach der anderen Scharte und hiulf und kopflose Süssies liessen uns zunächst mal gewähren.

6:0!!!!!!!!!! stand das nach gut 36 minuten...man glaubte seinen Augen kaum zu trauen. Wr ich daaa gerne als spectator dabeigewesen, die süssiefans haben sich sicher gefühlt wie von der Black Pearl beschossen*g*

Klar wär nun nicht Krefeld Krefeld, wenn sie nicht nach 6:0 auffgehört hätten auf das lecke Schiff der Düssies zu schiessen, sondern dann den Sparflammengang eingeschaltet haben um die Düssies Tor auf Tor aufholen zu lassen.

Aber diesmal war der Vorsprung einfach zu hoch, als dass es noch möglich gewesen wäre, diesen innerhalb von 20 minuten aufzuholen.

Im Endeffekt iss es eine grandiose Leistung gewesen, bei dieser teuren Truppe mit 6:0 zu führen und am Ende locker zu triumphieren. ich bin stolz auf diese Leistung und wünschte mir, dass es jedes mal so sein möge, wenn unsere Pinguraten auf Enterkurs gehen...manchmal kommen sie ja auch kohlrabenschwarzzurückgeschossen wieder am Heimathafen an. Aber diiiesmal haben sie die reichen Vorratskammern der Süssies geplündert und drei Goldene Punkte an Land gebracht. Und die Dorfgemeinschaft konnte juuubeln!!

JARZI

4.11.07 18:10


Piechaczek on tour

Unser aller Lieblingsflötist Daniel Piechaczek, der wie kein anderer aufrichtig und von ganzem Herzen seine Pfeife vergöttert, darf sich dieses Wochenende mal ausserhalb der DEL seine Seele aus dem Leib trillern.

Mr. Weltverbesserer on ice wurde doch tatsächlich auf die Welt losgelassen, um den Leuten da draussen zu zeigen, was für starke Nerven der gemeine deutsche Eishockeyfan mitbringen muß, wenn er ein Spiel besucht, das von eben diesem genannten Herrn zer-/gepfiffen wird. Und wen mußte es natürlich treffen? Klar, die Finnen....
Als wenn das arme Volk nicht schon genug in seiner Geschichte leiden musste!!

Nun darf sich Suomi, genauer gesagt Lappeenranta, von den Qualitäten eines Profischiedsrichters aus der Deutschen Eishockey Liga überzeugen, der heute bei der Partie SaiPa gegen Kärpät sein pfeiferisches Unwesen treibt, und es normalerweise wie kein zweiter schafft, die Special Teams in Szene zu setzen. Er sieht es nun mal nicht so gern, wenn 5 gegen 5 gespielt wird. Vielleicht ist für seinen Geschmack einfach zu viel Gewühl auf dem Eis, ein paar in der Kühlbox und schon ist doch alles viel klarer und übersichtlicher.

Doch was mußten meine saisonbedingt trüben Adleraugen da entdecken, als sie seinen ersten SM-Liiga Einsatz studierten? Der Daniel kann sich ja benehmen! Denn bereits gestern flötete er die Partie zwischen JYP und Jokerit, und hat es doch tatsächlich nur auf lausige 34 Strafminuten geschafft!  
Ja was ist denn das für ein feiges Verhalten, mein Guter?! So geht das ja gar nicht! Sich einfach verstellen und so tun, als ob man völlig unbesessen von seinem Pfeifgerät wäre, pfffff..... Skandal! Ich bin entsetzt.

Dafür aber umso gespannter, wie lange er sich zusammenreißen kann.... und wann ihn dann doch der Schweinepfeifhund übermannt und er den Finnen nen Tinnitus verpasst....

Enttäusch mich nicht, Piecha!!

Addy

 

27.10.07 17:17


Resumee

Sechs Spieltage sind rum und man kann schonmal eine erste Zwischenbilanz ziehen.

Aus Sicht der Teams die wir mögen, hat die sason mehr als durchwachsen angefangen. Die Adler, ihreszeichens Deutscher Eishockeymeister, haben von 6 Spielen sage und schreibe 5 verloren auch wenn aus 2 der 5 Begegnungen zumindest noich ein Punkt geholt wurde.

Die Pinguine waren zwar nach dem ersten Spieltag zwar Tabellenführer, aber sind danach in die unteren gefilde durchgereicht worden, weil man zwar bei den Heimspielen punktet, aber nicht siegt und auswärts noch keinen Punkt ergattern konnte

Tappara war zwischenzeitlich mal tabellenvorletzter, weil Auswärts auch garnix geht, konnte sich mit einem 5:2 Sieg gegen die Pelicans wenigstens etwas Luft nach Oben verschaffen.

lediglich die Hamburg Freezers schlagen sich ordentlich und haben sich, wenn auch auf Kosten der armen Adler, nach einem kapiutalen Fehlstart, zumindest bisher in den Oberen Gefilden etabliert.

Zudem flogen sowohl die Adler als auch die Pinguine aus dem Pokal und ein Titel ist von vorneherein futsch!

Stand so gegen Ende September ist nun allgemeine Depression mit andauernder Schreibunlust bei den Blogprotaginisten, die sich wohl nur ändert , wenn wieder altgewohnte Siegesserien einzug halten!!!

Jarzi

24.9.07 20:18


2ter Spieltag und schon Rekord

10:9!!!!

So geht in der regel ein Wasserballspiel aus, oder so steht es in mancher Halbzeitpause eines Spieles der Handball-Bundesliga.

Aber gestern ereignete sich im Hühnerstall zu Iserlohn solcherlei Historisches.Die Nürnberg Icetigers gewannen in einem denkwürdigen Spiel mit  10:9 Toren in Roosterland. Nachdem die IceTigers bereits nach 14 Minuten mit 5:1 führten, liessen sie die Roosters auf 4:5 herankommen. Nach dem Zwischenzeitlichen 4:6 schafften es die Roosters, bis zur Drittelpause noch ein 6:6 herzustellen.

Im letzten Drittel gingen jeweils immer die Ice Tigers in Führung, bis zum 9:9 konnten die Roosters aber jedesmal ausgleichen. Erst Ahren Spylo mit einem weiteren Tor zum 10:9 Endstand machte dem Torreigen ein Ende.

Wie es zu solch einem defensiven Offenbarungseid kommen konnte und ob beide Torhüter mittlerweile in Psychologischer Betreuung sind, muss geprüft werden. Zumindest soll auch der Profischiri dieser Partie einen nicht unerheblichen Anteil an diesem Torreigen, durch seinen Strafzeitenreigen gehabt haben. Wenn man auf den Spielberichtsbogen blickt, fällt einem auf, dass er den dreifachen Umfang eines "normalen" Spieles hat.

Jedenfalls sollte es einen nicht wundern, wenn in dieser Woche das Trainingsprogramm beider Teams Penaltykilling und Abwehrverhalten im Allgemeinen und auch im Besonderen beinhaltet.

JARZI

10.9.07 12:56


Zahnlose Pokalhaie

Bis auf zwei Spiele ist nun die erste Pokalrunde gelaufen und alle Mannschaften haben sich mehr oder minder souverän bei den Zweitligisten durchgesetzt - alle?? - NEIN!! Einen DEL-Verein, nämlich die Kö**er Haie mit ihren Staremsemble hat es doch tatsächlich nach Penaltyschiessen erwischt. Die haben mit 3:4 in Bremerhaven verloren*vorlachenschüttel. Klar, das kann jedem Verien passieren und ist fast auch schon jedem DEL Verein mal passiert, aber das der Laich diesjahr dranwar, ist mir natürlich mal wieder ein besonderes Vergnügen*gg*. Vor allem weil dort schon wieder lauthals von realen Titelambitionen gesprochen wird. NUN einen können die Vorjahresfinalisten schon mal nicht mehr gewinnen

 

1.9.07 09:20


Region -Syddanmark-Cup in Odense

 

Meine Pinguine nahmen an diesem Wochenende an einem Turnier in Dänemark teil, dessen Modus mal wieder niemand verstehen muss*g*

Jedenfalls waren 6 Mannschaften am Start und jeder hat gegen drei davon gespielt...aber gegen 2 eben nicht. Die Krefelder haben gegen alle drei dänischen mannschaften gespielt und dabei auch drei Siege eingefahren, aber ob das zum Turniersieg reicht, kann mir keiner beantworten.

jedenfalls ging das am freitag schon mal sehr gut gegen den Gastgeber los. Dieser wurde mit 6:2 letztlich zwar deutlich besiegt, aber die letzten drei Pinguintore fielen zwischen der 55 und 60 Minute. Daher ist anzunhemnen, dass sich die krefis nach einer sicheren 3:0 Führung nach 2 Dritteln nochmal echte Schwierigkeiten gegen die Hausherren bekommen haben und erst mit den letzten Kontern, den Sieg iunter dach und fach brachten...aber man soll nicht meckern....war ja immerhin richtig auswärts.

Am Samstag widerum ging es gegen die Dänen aus Esbjerg BK. Da sprang letztendlich ein 4:2 Sieg heraus und auch hier hatte man in den ersten zwei Dritteln ohne Gegentore überlebt. Das völlig untypisch und deutet auf eine geklonte Truppe mit defensivgen hin*ggg* Nunja, nach 3:0 und 4:1 gab es dann doch noch zwei gegentore, aber das dann ja nicht wirklich schlimm und eigentlich schon fast souverän.

Am heutigen Sonntag gab es gegen die Sönderyjske Bk noch ein abschliessendes 3:1 , dazu fehlt mir aber jeglicher Spielbericht und ich kann nur dazu sagen, dass man von einem erfolgreichen Turnier sprechen können.

natürlich hatten wir wahnsinniges Glück, das wir nicht gegen Rögle, schwedische Defender und sicherlich Konterschlampen, gespielt haben. So konnte man dort leichte Siege feiern und Selbstvertrauen tanken, die zum Saisonstart mehr als wichtig sind.

ich bin einigermassen stolz und gugg nicht so sehr auf die Gegner, zumal ich mich erinnere, dass vor drei Jahren das Turnier in Dänemark mit zwei Niederlagen und nur einem Sieg wesentlich schlechter lief.

Darum unumwunden und gröhlenderweise

WIR SIND STOLZ AUF UNSER TEAM HALLELUJA!!!!!!!!!

PS: Ham das Turnier nun doch nicht gewonnen, da die Röckles ein besseres Torverhältnis hatten, bei Punktegleichheit. War also sozusagen ein Wettschiessen gegen die armen putzigen kleinen Dänen*g* Die müssen sich voll Scheisse vorgekommen sein, im eigenen Land spielen, aber vorgeführt werden*feix*

JARZI

19.8.07 23:43


Neues Pinguschlachtlied

Im Rahmen der Saisoneröffnung am 25. und 26. August 2007 haben die Krefeld Pinguine und das Fanprojekt noch eine besondere Überraschung für ihre Besucher. Präsentiert wird an diesem Wochenende die neue Hymne der Pinguine „Lebende Legende“, die künftig vor den Heimspielen im KönigPALAST erklingen wird.

Gespielt wird der Song von der Koblenzer Metal-Formation "Ras Dawn", die „Lebende Legende“ mit viel Engagement und noch mehr Fan-Ideen getextet und produziert hat.

Der Kontakt zwischen Ras Dawn und der KEV Pinguine Eishockey GmbH kam durch den ehemaligen Stadion-DJ Marc Torke zustande. “Ras Dawn“ gilt unter Kennern als d e r Geheimtip der Metal-Branche. „Wir sind in der Kabine schon völlig begeistert vom Song“ sagte KEV-Verteidiger Daniel Kunce. Erstmals wird der neue Song am Samstag 25.8.2007 ab 20.00 Uhr im Rahmen der Mannschaftsvorstellung im Business Club des KönigPALAST zu hören und auch als Single zu kaufen sein. Die Band selber wird dann am Sonntag, 26.8.2007 bei der Palastparty ab 13 Uhr den neuen Titel auf dem neuen Welle Niederrhein Showtruck vorstellen. Anschließend steht Sänger und Neu-Pinguine-Fan Olaf Reimann Stadionsprecher Kristian Lach für ein Interview zur Verfügung.

Die Single kostet fanfreundliche 5 Euro – 3 Stücke sind auf der CD.

Jeder, der die „Lebende Legende“ CD am Saisoneröffnungs-Wochenende kauft, bekommt außerdem ein Los, hinter dessen Nummer mit etwas Glück tolle Preise warten:

1. Preis ist eine Stehplatz-Dauerkarte für die kommende Saison im KönigPALAST!

2. Preis: Ein original getragenes Spielertrikot und als

3. Preis ein Original-Spielerhelm aus der vergangenen Saison.

Ein Teil des Erlöses wird von den Pinguinen außerdem an die AidsHilfe Krefeld gestiftet.

Erstmals vor großem Publikum werden „Ras Dawn“ mit „Lebende Legende“ auch live beim ersten Saisonspiel am 07.09.2007 im KönigPALAST auf der Coca-Cola-Tribüne auftreten. Gegner der Pinguine ist dann der DEL-Aufsteiger aus Wolfsburg – erstes Bully um 19.30 Uhr

Quelle: Offizielle Homepage der Deutschen Eishockeyliga vom 17.08.2007

Wenn sich das mal nicht nach einem gigantischen Sound anhört, dann weis ich auch nicht. Leider kann ich an jenem Wochenende nicht teilnehmen, da ich dooferweise malochen muss. Aber früher oder später hör ich den Souuuunnnd*g*

JARZI

17.8.07 19:02


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de